Tarifverhandlungen Klinikärzte wollen mehr Geld und Zeit mit der Familie

Derzeit läuft die dritte Tarifrunde für 52.000 Ärzte an kommunalen Kliniken. Die Ärztegewerkschaft verlangt 5,4 Prozent mehr Geld, weniger Wochenenddienste und eine bessere Bezahlung der Bereitschaftsdienste.

Ein Arzt geht in der Chirurgie der Universitätsklinik in Bonn über einen leeren Flur. Quelle: AP

Die Tarifverhandlungen für die 52.500 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern sind in der dritten Runde fortgesetzt worden. Der Marburger Bund fordert 5,4 Prozent mehr Geld, eine Begrenzung auf zwei Wochenenddienste im Monat und eine bessere Bezahlung der Bereitschaftsdienste. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) bezeichnet die von der Ärztegewerkschaft verlangte Erhöhung bislang als „vollkommen unrealistisch“.

Was Ärzte verdienen

Die Arbeitgeberseite erwartete vor den zweitägigen Verhandlungen der dritten Runde konkretere Gespräche für die größte Gruppe unter den Krankenhausärzten in Deutschland. Der Tarifvertrag gilt bundesweit - mit Ausnahme von Berlin und Hamburg - für rund 550 Kliniken.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Für den Marburger Bund stehen eine Steigerung der Entgelte und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Mittelpunkt. Die Hälfte der Krankenhausärzte leiste mehr als vier Bereitschaftsdienste pro Monat, berichtete die Ärztegewerkschaft aus einer Befragung ihrer Mitglieder. Die Arbeitgeber ignorierten die hohe Arbeitsbelastung in den 24-Stunden-Diensten. Die Arbeitgeber hielten der Gewerkschaft vor, deren Forderungen summierten sich auf ein Volumen von neun Prozent für zwölf Monate.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%