Udacity Flüchtlinge bekommen Stipendien für Online-Universität

Exklusiv

Der deutschstämmige Sebastian Thrun, Gründer der US-amerikanischen Online-Universität Udacity, stellt Flüchtlingen in Deutschland eine unbegrenzte Zahl von Stipendien seiner Hochschule zur Verfügung.

Sebastian Thrun Quelle: dpa

Er will damit einen Beitrag zur beruflichen Integration der Flüchtlinge leisten. Normalerweise kostet die Teilnahme 200 Dollar pro Monat. Hinter dem Projekt steckt der Gießener Karan Dehghani mit seinem gemeinnützigen Start-up CodeDoor. Er organisiert die Programmierkurse, insbesondere die Präsenzphasen, die unter anderem in Hamburg und Frankfurt in Kürze starten. „Die Kurse dauern, abhängig vom Lerntempo, sechs bis zwölf Monate“, erklärt Dehghani. Bis März will CodeDoor 300 Flüchtlingen das Programmieren beibringen.

Thrun war Professor für künstliche Intelligenz an der renommierten Stanford University und hat das selbstfahrende Auto von Google entscheidend voran gebracht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%