WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Ukraine-Krise Deutsche verlieren das Vertrauen in Russland

Krieg und kein Frieden in Sicht: Die Deutschen glauben nicht daran, dass sich die Lage in der Ukraine so bald beruhigen wird. Ihre Meinung von Russland wird gleichzeitig immer schlechter.

Vertrauen in Russland ist gesunken. Quelle: dpa

Die Mehrheit der Deutschen glaubt nicht, dass die mit dem zweiten Minsker Abkommen beschlossene Waffenruhe in der Ostukraine Bestand haben wird. 86 Prozent der Deutschen sind weniger beziehungsweise gar nicht zuversichtlich, dass die Waffenruhe von Dauer sein wird. Eine Minderheit, 13 Prozent, ist zuversichtlich, dass die Waffenruhe auf Dauer halten wird. Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.

Putins Folterwerkzeuge im Sanktionskrieg

Das Bild, das die Deutschen von Russland haben, hat sich weiter verschlechtert. 15 Prozent der Befragten halten Russland für einen vertrauenswürdigen Partner (-2 Punkte im Vergleich zum Vormonat). Das ist der zweitniedrigste Wert, der bisher im ARD-DeutschlandTrend gemessen wurde. 81 Prozent sind hingegen der Auffassung, dass man Russland nicht vertrauen kann.

83 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass die russische Regierung zunehmend demokratische Grundrechte missachte. 12 Prozent stimmen dieser Aussage nicht zu. Dass Russland sich vom Westen bedroht sieht, können 47 Prozent der Befragten nachvollziehen (-1). 50 Prozent können dies nicht nachvollziehen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%