Umweltpolitik Eon-Chef Teyssen setzt auf Nachhaltigkeit statt Symboltermin

Für Eon-Chef Johannes Teyssen ist es wichtig, dass die Klimaschutzpolitik „konsequent fortgesetzt“ wird. Das Einhalten des 2020-Ziels sei dabei zu vernachlässigen. Dass es „nachhaltig neue Sachen gibt“, sei wichtiger.

Eon: Johannes Teyssen setzt auf Nachhaltigkeit Quelle: Reuters

BerlinDer Chef des Energiekonzerns Eon, Johannes Teyssen, hat Verständnis für die Aufgabe des deutschen Klimazieles für 2020 durch die Sondierer von SPD und Unionsparteien geäußert. „Entscheidend ist nicht, ob wir das 2020-Ziel halten, entscheidend ist, ob wir konsequent unsere Klimaschutzpolitik fortsetzen“, sagte Teyssen am Mittwoch am Rande einer Wirtschaftskonferenz der Zeitung „Welt“. Das Halten eines Symboltermins oder einer Symbolzahl sollte nicht so im Vordergrund stehen. Wichtiger als die Geschwindigkeit von Stilllegungen von Kohlekraftwerken sei für ihn, „ob es nachhaltig neue Sachen gibt“.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%