WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wahlkampf CDU plant Steuerentlastungen für Familien

Am Ehegattensplitting will die CDU laut Generalsekretär Paul Ziemiak festhalten. Um Familien zu entlasten, soll zusätzlich ein sogenanntes „Kindersplitting“ eingeführt werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Laut CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak plant die CDU auch, die steuerlichen Freibeträge für Alleinerziehende anzuheben. Quelle: dpa

Die CDU will nach der Bundestagswahl Familien steuerlich entlasten. Die Ersparnis solle durch den Einstieg in ein sogenanntes „Kindersplitting“ geschehen, sagte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak den Zeitungen der „Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft“ (NBR/Montagausgaben).

Die CDU wolle zunächst am herkömmlichen Ehegattensplitting festhalten und für Familien ausbauen. „Deshalb werden wir die steuerlichen Freibeträge für Kinder auf das Niveau der Freibeträge von Erwachsenen erweitern. Auch für Alleinerziehende werden wir die Freibeträge weiter anheben. Das wäre eine enorme Entlastung.“ Am Ende stünde „die größte steuerliche Entlastung für Familien in der Mittelschicht“.

Ziemiak verteidigte das Ehegattensplitting, das unter anderem die Grünen und die SPD abschaffen wollen. „Weil es Frauen nicht benachteiligt, sondern im Gegenteil eine Antwort auf unterschiedliche Lebensmodelle ist.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%