WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Wahlsager

Die Wahlrechts-Lüge

Seite 3/5

Und was wäre, wenn die SPD mehr und die CDU weniger Prozentpunkte bekäme?

Das ist Peer Steinbrücks Kompetenzteam
SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat den gesundheitspolitischen Sprecher der SPD, Karl Lauterbach, als weiteres Mitglieder in sein Kompetenzteam für die Bundestagswahl berufen. Lauterbach sitzt für die SPD seit Oktober 2005 im Bundestag. Er wird für die Bereiche Gesundheit und Pflege verantwortlich sein. "Ich stehe selbst in besonderer Weise ein für ein Gesundheitssystem mit weniger Zwei-Klassen-Medizin, mehr Prävention, mehr Hausärzten und mehr Sicherheit für die Patienten. All dies wird auch Teil unserer Bürgerversicherung sein", sagt Lauterbach auf Steinbrücks Internetseite. Quelle: dpa
Thüringens Wirtschaftsminister und früherer SPD-Wahlkampfmanager Matthias Machnig soll für Energie- und Umweltpolitik zuständig sein. Damit die Energiewende gelingen kann, "brauchen wir endlich eine bessere Koordination der energiepolitischen Kompetenzen und Zuständigkeiten, verlässliche Rahmenbedingungen und einen zügigen Ausbau der notwendigen Infrastrukturen wie Speichern und Netzen. Vor allem aber muss der Anstieg der Energiepreise wirksam begrenzt werden", so Machnig auf Steinbrücks Kompetenzteam-Seite. Quelle: dpa
Yasemin Karakasoglu ist Konrektorin der Universität Bremen für Interkulturalität und Internationalität. Sie soll sich um die Themen Bildung und Wissenschaft kümmern. Sie sehe ihre Nominierung als Chance, die "Verbindung zwischen Bildung, Wissenschaft und Gesellschaft voran zu bringen". Quelle: Screenshot
Die 39 Jahre alte Manuela Schwesig ist stellvertretende SPD-Vorsitzende und im Kompetenzteam zuständig für Frauen, Familie, Aufbau Ost, Demografie und Inklusion. "Ziel sind Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit. Beides steht im Mittelpunkt meines politischen Handelns", sagt sie. Quelle: dpa
Der Landesvorsitzende der Bayern-SPD, Florian Pronold, kommt ebenfalls in das Kompetenzteam. Er ist für Infrastruktur und Wohnen zuständig. Seine Ziele: "Wir werden [...] den Neubau von Wohnungen ankurbeln und Mieter vor Kostenexplosionen schützen." Quelle: dpa
Gesche Joost ist Professorin am Design Research Lab der Universität der Künste Berlin (UdK). Jung, modern, netzaffin – allein mit diesen Attributen deckt sie so manche Kompetenz ab, im Steinbrück-Team sind ihre Schwerpunkte "Vernetzte Gesellschaft und Netzpolitik". Quelle: dpa

Zum Vergleich haben wir auch das Ergebnis für einen alternativen Ausgang simuliert, bei dem die SPD fünf Prozentpunkte mehr  und die CDU fünf Prozent weniger holt. Die Verteilung der Direktmandate bliebe in diesem Vergleichsszenario konstant. Es ergeben sich gut  doppelt so viele Überhangmandate:

 

 

CDU/CSU

SPD

 

Listen-

mandate

Direkt-

mandate

Überhang-

mandate

Listen-

mandate

Direkt-

mandate

Überhang-

mandate

Schleswig-Holstein

8

9

1

8

2

0

Mecklenburg-Vorpommern

5

6

1

3

0

0

Hamburg

4

1

0

4

5

1

Niedersachsen

21

16

0

24

14

0

Bremen

1

0

0

2

2

0

Brandenburg

6

1

0

7

8

1

Sachsen-Anhalt

7

9

2

5

0

0

Berlin

7

5

0

7

3

0

NRW

46

37

0

50

27

0

Sachsen

14

16

2

7

0

0

Hessen

16

17

1

16

5

0

Thüringen

6

9

3

5

0

0

Rheinland-Pfalz

12

13

1

10

2

0

Bayern

45

45

0

22

0

0

Baden-Württemberg

30

37

7

21

1

0

Saarland

3

4

1

3

0

0

gesamt

231

225

19

194

69

2

davon CSU:

45

 

 

 

 

 

 

Der Vergleich der beiden Tabellen zeigt, dass die Wahl 2009 in Sachen Überhangmandate eher ein Extrem- als ein Durchschnittsergebnis war. Je stärker die kleinen Parteien werden (2009 vor allem die FDP), desto deutlicher weichen Zweit- und Erststimmenergebnis voneinander ab, entsprechend steigt die Anzahl der Überhangmandate.

 

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%