WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Wichtig für Familienunternehmen Schäuble informiert über Erbschaftsteuerreform

Exklusiv

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuerreform so schnell wie möglich umsetzen. Minimal, aber bürokratischer.

Formular für eine Erbschaftsteuererklärung Quelle: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will am kommenden Montag die Finanzpolitiker der großen Koalition über seine Eckpunkte zur Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer informieren. An dem für 11 Uhr vorgesehenen Gespräch sollen nach Informationen der WirtschaftsWoche die Unions-Abgeordneten Ralph Brinkhaus, Antje Tillmann und Hans Michelbach sowie die SPD-Politiker Carsten Schneider, Lothar Binding und Johannes Kahrs teilnehmen. 

Zur gleichen Zeit sollen im Bundesfinanzministerium die Referatsleiter der Landesfinanzministerium zusammenkommen, um über die Einzelheiten der Erbschaftsteuerreform zu sprechen. Schäuble will dabei nur das nötigste tun, um die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts umzusetzen. Allerdings dürfte es für viele Familienunternehmer bürokratischer werden.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Kleinunternehmer sollen künftig nur dann von der Erbschaft- und Schenkungsteuer verschont werden, wenn sie wie die größeren die Zahl ihrer Beschäftigten für fünf beziehungsweise sieben Jahre weitgehend beibehalten. Bei großen Familienunternehmen soll es nach dem Willen des Bundesverfassungsgerichts eine Bedürfnisprüfung geben, ob also die Erben die Steuer nicht aus eigener Kraft stemmen können.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%