WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wirecard-Ausschuss „Herr Dr. Braun war schon sehr clever“

Elisabeth Roegele, Vizepräsidentin der BaFin, wartet auf den Beginn der Befragung als Zeugin im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Bilanzskandal Wirecard. Quelle: dpa

Hat die BaFin den mutmaßlichen Milliarden-Betrug bei Wirecard verpennt? Das sagten BaFin-Chef Hufeld und Vize Roegele als Zeugen im Untersuchungsausschuss dazu. Unsere Reporter waren live dabei.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Im Wirecard-Skandal werfen Kritiker der BaFin vor, den milliardenschweren Bilanzbetrug des Zahlungsabwickler viel zu spät erkannt und in dem Fall weitgehend versagt zu haben. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), der in dem Fall selbst in der Kritik steht, hatte infolge des Skandals BaFin-Chef Felix Hufeld im Januar vor die Tür gesetzt.

Jetzt rückt die BaFin auch im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Wirecard-Skandal in den Fokus. Nachdem in der vergangenen Woche prominente Zeugen wie Wirecards Ex-Chef-Buchhalter Stephan von Erffa und Wirecards Ex-Aufsichtsratschef Thomas Eichelmann und dann Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY aussagen mussten, waren für Donnerstag und Freitag gleich mehrere Mitarbeiter der Finanzaufsicht geladen. Darunter BaFin-Chef Felix Hufeld und Vizechefin Elisabeth Roegele. Beide scheiden bald aus dem Amt aus.

Lesen Sie die Entwicklungen im Wirecard-Ausschuss im Überblick nach:


Wirecard war im Juni 2020 nach Bekanntwerden milliardenschwerer Luftbuchungen in die Pleite gerutscht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt etwa wegen Bilanzfälschung, Betrug, Marktmanipulation und Geldwäsche. Es ist einer der größten Finanzskandale der Nachkriegszeit.

Mehr zum Thema: Der Wirecard-Untersuchungsausschuss sorgt für echte Aufklärung. Doch Union und SPD drängen auf ein schnelles Ende. Das wäre fatal.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%