WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wolfgang Schäuble Bundesfinanzminister warnt vor neuer Finanzkrise

Die Schulden sind hoch, die Liquidität in der Welt nichtsdestotrotz vorhanden. Finanzminister Schäuble beunruhigt das zutiefst, weshalb er zu Vorsicht mahnt. Forderungen der EU-Kommission wies er zudem zurück.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Finanzminister fürchtet eine neue Finanzkrise. Quelle: dpa

Berlin Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat angesichts hoher Schulden und viel Liquidität in der Welt vor einer neuen Finanzkrise gewarnt. „Wenn wir nicht höllisch aufpassen, steuern wir auf die nächste Krise, die nächste Blase zu“, sagte er am Freitag auf dem Wirtschaftsgipfel der „Süddeutschen Zeitung“ in Berlin. Zugleich wies er Forderungen der EU-Kommission an Länder wie Deutschland zurück, mehr auszugeben, um das Wachstum zu stärken. Die Kommission habe zwar das Recht, die Haushalte der Mitgliedsländern gemessen an den Stabilitätsregeln zu prüfen, aber nicht die finanziellen Spielräume darin. „Dazu hat sie gar kein Mandat.“ Der deutsche Haushalt entspreche den europäischen Regeln. Entscheidend sei, dass die Regeln des Stabilitätspakts eingehalten würden.

Die EU-Kommission hatte Länder mit finanziellen Spielräumen, wie Deutschland, aufgefordert, mehr auszugeben und die Spielräume zur Förderung des Wachstums zu nutzen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%