Wolfgang Schäuble zu Griechenland "Völlig einer Meinung" mit Angela Merkel

Exklusiv

Wolfgang Schäuble und Angela Merkel sind sich einig bei der Frage eines möglichen Austritts Griechenlands aus der Währungsunion. Das machte der Bundesfinanzminister im Gespräch mit unserer Redaktion deutlich.

Laut Schäuble sind sich die Bundeskanzlerin und der Bundesfinanzminister in der Griechenland-Frage einig. Quelle: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat zurückgewiesen, er vertrete zu einem möglichen Austritt Griechenlands aus der europäischen Währungsunion einen härteren Kurs als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "In der Frage, was die richtige Lösung für Griechenland ist, sind die Kanzlerin und ich völlig einer Meinung", sagte er der WirtschaftsWoche.

"Ich habe viel Kraft und Engagement darauf verwendet, für Griechenland einen Weg zu finden, wieder auf eigenen Beinen zu stehen….für Griechenland habe ich 2012 immerhin einen Schuldenschnitt in Höhe von 53 Prozent durchgesetzt. So viel zu meiner Rolle als 'harter Hund' gegenüber Athen."

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.


Zugleich übte der Christdemokrat erneut scharfe Kritik an der aktuellen griechischen Regierung: "Europa baut auf gegenseitigem Vertrauen auf. Damit muss man vernünftig umgehen, das macht die aktuellen Verhandlungen mit Griechenland so anstrengend... Syriza ist es dort im letzten Wahlkampf gelungen, den Griechen einzureden, es gäbe einen einfacheren Weg, im Euro zu bleiben – und zwar ohne große Reformanstrengungen, die doch eigentlich im Interesse Griechenlands liegen. Das hätte man vielleicht nicht so versprechen sollen. Ich hatte dem jetzigen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras auch vor der Wahl geraten, ein solches Versprechen nicht abzugeben."

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%