WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

EU-Kommission „Wir müssen Investitionshürden abbauen“

Straßen und Schulen oder auch neue Maschinen in den Fabriken: Staat und Wirtschaft könnten in Deutschland an vielen Stellen mehr investieren. Die EU-Kommission mahnt das schon lange an.

Brexit Intelligente Grenze? Sorry, gibt’s doch nicht!

Premium
Boris Johnson köderte Unternehmen mit einem kühnen Versprechen: Im Warenverkehr zwischen Großbritannien und der EU wird es keine spürbaren Schranken geben. Nun kassiert er die Zusage – mit unabsehbaren Folgen.
von Sascha Zastiral

Denkfabrik Ein neues Gleichgewicht des Schreckens

Premium
Die Vereinigten Staaten verzerren mit ihrer Handelspolitik die globalen Warenströme. Europa muss sich gegen den US-Merkantilismus wehren.
Gastbeitrag von Rolf J. Langhammer

Görlachs Gedanken Coronavirus in Italien: Für Europas Wirtschaft wird es gefährlicher

Wegen des Coronavirus riegelt Italien nun ganze Orte ab. Im Herzen der EU und nahe des Wirtschaftsstandorts Mailand wird es nicht lange dauern, bis der ökonomische Schaden weit über das abgeriegelte Gebiet hinausstrahlt.
Kolumne von Alexander Görlach

Coronavirus in Italien „Ich glaube nicht mehr daran, dass eine Pandemie vermeidbar ist“

Abgeriegelte Städte, rasant steigende Infektionszahlen – diesmal nicht in China, sondern in Italien: Das Land wird von einem Covid-19-Ausbruch überraschenden Ausmaßes erfasst. Auch das Risiko für Deutschland steigt.

EU-Gipfel zum Haushalt scheitert Merkel: „Differenzen waren zu groß“

Abbruch der Verhandlungen: Die EU-Staats- und Regierungschefs haben keine Einigung in ihrem Haushaltsstreit erreicht. Ratschef Charles Michel gibt dem Brexit Mitschuld am Scheitern.

Freytags-Frage Wie viel Geld soll die Europäische Union wofür ausgeben?

Bei den Verhandlungen um das kommende 7-Jahres-Budget der Europäischen Union gibt es zwei neue Schwerpunkte: den New Green Deal und eine Digitalstrategie. Beide tragen ein hohes Ausgabepotential in sich.
Kolumne von Andreas Freytag

EU-Gipfel Die „sparsamen Vier“ werden den EU-Haushalt nicht modernisieren

Ratspräsident Michel hofft, eine Einigung zu den künftigen EU-Finanzen zu erzielen. Doch sicher ist nur, dass die Europäische Union weiter viel für Landwirtschaft ausgeben wird, um einige Mitglieder bei Laune zu halten.
von Silke Wettach

EU-Digitalstrategie Richtiges Ziel, schwierige Umsetzung

Premium
Die EU will den Digital-Rückstand gegenüber China und den USA wettmachen. Kluge Regulierung benötigt aber viel Zeit. Kurzfristig hilft nur Geld – das die Mitgliedsstaaten eher nicht ausgeben wollen.
Kommentar von Silke Wettach

Schlechte Chancen auf Einigung EU-Haushaltsgipfel: Ausgerechnet die „sparsamen Vier“ sind unzufrieden

Die EU-Staats- und Regierungschefs beraten ab heute über den EU-Haushalt. Die Chancen für eine Einigung stehen jedoch schlecht, ausgerechnet die „sparsamen Vier“ sind unzufrieden mit den Plänen des EU-Ratspräsidenten.
von Silke Wettach

Nach Brexit Brüssel steht vor hartem Budget-Poker

Ein Sondergipfel soll Klarheit über den EU-Haushalt für die kommenden Jahre bringen. Doch das ist nicht die einzige Baustelle. Seit dem Austritt Großbritanniens sind die Rufe nach Reformen unüberhörbar.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 09 vom 21.02.2020

Mittelstandsfalle Nullzins

Die Politik der Europäischen Zentralbank und eine damit verbundene absurde Besteuerung durch den Bund gefährden deutsche Unternehmen. Es geht um 500 Milliarden Euro – und die Altersvorsorge von Millionen Beschäftigten.

Folgen Sie uns