WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Harter Johnson-Kurs Oh, du armes Großbritannien!

Premium
Premierminister Boris Johnson nimmt ein Land samt dessen Wirtschaft als Geisel. Der Brexit verkommt zu einem politischen Egotrip.
Kommentar von Sascha Zastiral

„No-No-Deal“ und ersehnte Neuwahlen Johnson hat schlechtere Karten, als er glaubt

Drei schwere Niederlagen in zwei Tagen: Boris Johnsons Regierung gerät immer mehr ins Straucheln. Zugleich versagt ihm die Opposition die Neuwahlen, die er sich doch so dringend wünscht.
von Sascha Zastiral

Brexit-Streit Unterhaus weist Johnson in die Schranken

Die Abgeordneten im britischen Unterhaus entscheiden die Brexit-Machtprobe mit Premier Johnson für sich. Auch eine Neuwahl verwehren sie ihm. Doch das Ringen um einen ungeregelten EU-Austritt ist noch nicht entschieden.

Neuwahlen drohen Von wegen Eklat: Für Johnson läuft es genau nach Plan

Großbritanniens neuer Premierminister hat seine erste Abstimmung und nun auch die Mehrheit im Parlament verloren. Schon wird über Neuwahlen gesprochen. Die könnten allerdings ganz in Boris Johnsons Sinne sein.
von Sascha Zastiral

Mehrheit verloren Niederlage für Boris Johnson im Parlament

Gleich zu Beginn einer parlamentarischen Auseinandersetzung über einen No-Deal-Brexit im britischen Unterhaus hat Premierminister Boris Johnson seine Mehrheit eingebüßt. Nun steckt er in der Zwickmühle.

Europa EU verstärkt Vorbereitungen auf einen Brexit ohne Vertrag

Angesichts des Machtkampfs in London verstärkt die EU-Kommission ihre Vorbereitungen auf einen ungeregelten Brexit Ende Oktober.

Britischer Premier Boris Johnson lehnt Neuwahlen ab – und späteren Brexit auch

Spekulationen über eine baldige Neuwahl tritt der britische Premier entgegen. Doch es bleibt unklar, was er vorhat, wenn das Parlament in dieser Woche ein Gesetz gegen einen No-Deal-Brexit verabschiedet.

Brexit „Extrem naiv, zu glauben, dass das irgendwas bringen würde“

Premium
Der britische Premier Boris Johnson preist den Plan eines Brexit-freundlichen Thinktanks als Lösung des irischen Grenzproblems. Auf der Grünen Insel kann die Begeisterung niemand verstehen.
von Sascha Zastiral

Wirtschaftsvertreter attackieren Boris Johnson „Das kommt aktiven Bemühungen um eine Rezession gleich“

Boris Johnson sorgt mit der Entscheidung, das Parlament zu suspendieren, für Entsetzen. Wirtschaftsvertreter wittern schmutzige Tricks und reagieren mit deutlichen Worten.
von Sascha Zastiral

Die wichtigsten Fragen und Antworten Was die geplante Parlamentsschließung für den Brexit bedeutet

Eine Verfassungskrise in Großbritannien? Regierungschef Johnson will das Parlament zu einem heiklen Zeitpunkt, kurz vor dem geplanten EU-Austritt am 31. Oktober, lahmlegen. Der Schritt ist höchst umstritten.

Empörung über Premier Johnson setzt Parlament vor Brexit aus

Mit einem umstrittenen Manöver will der britische Premier die Zeit für Brexit-Debatten im Parlament verkürzen - offenbar, um seine Pläne für einen No-Deal-Brexit durchziehen zu können.
Seite 3 von 10
Seite 3 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 38 vom 13.09.2019

Das perfekte Feindbild

Für Klimaschützer ist RWE-Chef Rolf Martin Schmitz ein Fossil. Dabei könnte ausgerechnet er Europas größten CO2-Produzenten bald zum grünen Vorzeigeunternehmen umbauen.

Folgen Sie uns