AfD-Chef Bernd Lucke Nach Grexit 2010 hätte Griechenland die Krise schon überwunden

Exklusiv

Der AfD-Chef Bernd Lucke wirft der Politik Zeitverschwendung bei der Euro-Rettungspolitik in Griechenland vor: Wäre bereits 2010 ein Grexit erfolgt, könnte es dem Land jetzt besser gehen, glaubt Lucke.

Bernd Lucke Quelle: REUTERS

„Es ist traurig, dass es fünf Jahre braucht, bis die Politik sich endlich den ökonomischen Sachzwängen beugt“, sagte Lucke in einem Interview mit der WirtschaftsWoche. „In dieser Zeit ging unglaublich viel Geld verloren, und die Menschen in Griechenland haben mit hoher Arbeitslosigkeit und hohen Einkommensverlusten dafür bezahlt. Wenn man den Grexit vor fünf Jahren vollzogen hätte, hätte Griechenland die Krise inzwischen überwunden.“

Jetzt stehe „Griechenlands Austritt aus dem Euro“ bevor, ohne dass die Märkte ins Chaos stürzen. Dass hätte man auch schon vor fünf Jahren haben können, so Lucke, ohne dass der deutsche Steuerzahler für griechische Schulden bürgen muss. „Durch das verhängnisvolle Verzögern haben die deutschen Steuerzahler 63 Milliarden Euro an Lasten übernommen. Deren größerer Teil muss jetzt abgeschrieben werden.“

Das sagen Analysten zur Lage Griechenlands

Auch wenn Deutschland erst ab 2020 für den Ausfall griechischer Schulden zahlen müsse, koste die Krise schon jetzt jeden Bundesbürger viel Geld. „Jahr für Jahr kriegen wir keinerlei Zinszahlungen von Griechenland. Allein da gehen uns Milliarden verloren“, so Lucke. „Und die deutschen Sparer leiden unter der Niedrigzinspolitik der EZB, die sie um die Erträge ihrer Altersvorsorge beraubt.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%