Anschläge von Paris Belgischer Fehler ermöglichte Abdeslams Flucht

Wegen Pannen nach den Pariser Terroranschlägen vom vergangenen Jahr fordern französische Abgeordnete eine zentrale Anti-Terror-Behörde.

Wegen Pannen fordern französische Abgeordnete eine zentrale Anti-Terror-Behörde. Quelle: REUTERS

Der inzwischen inhaftierte Terrorverdächtige Salah Abdeslam konnte nach Einschätzung französischer Parlamentarier wegen eines Fehlers der belgischen Behörden zunächst entkommen. Die belgischen Dienste hätten Angaben zu Abdeslams Radikalisierung nicht in eine europäische Datenbank eingetragen, sagte der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses der französischen Nationalversammlung, Georges Fenech, am Dienstag.

Abdeslam war am Morgen nach den Pariser Terroranschlägen vom 13. November auf dem Weg nach Belgien von französischen Polizisten kontrolliert worden. Diese ließen ihn jedoch nach einer längeren Kontrolle weiterfahren. Erst eine Stunde später erhielten sie aus Belgien die Information, dass Abdeslam im Verdacht stehe, sich dem Kampf islamistischer Extremisten anschließen zu wollen. Abdeslam wurde nach monatelanger Fahndung im März in Brüssel festgenommen und sitzt nun in französischer Untersuchungshaft.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%