WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Bettina Röhl direkt

Troika im Ouzo-Rausch?

Seite 2/4

Wer ist diese Troika überhaupt?

Also alles abgekartet? Und doch nicht dem Ouzo geschuldet? Natürlich gibt es in Europa nicht Big Brother, der Regie führt, aber die europäische Nomen Klatura ist von einem Euro-Ungeist befallen. Die Leute konferieren zu häufig und zu unseriös in Luxushotels und merken nicht, dass sich ungesund zu nennende Psychodynamiken in den sogenannten Führungseliten entwickelt haben, die sachliche Politik zunehmend verunmöglichen; ein Irrsinn verdrängt den voran gegangenen und wird vom Nächsten seinerseits eliminiert. Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus Ouzo und einer inzwischen extrem ignorant gewordenen Mainstream-Bindung, die die Euro-Führer jenseits jeder Realität und jedes Realismus handeln lässt.
Ein Wolfgang Schäuble redet gern davon, dass Wirtschaft und Finanzen Psychologie seien. Er vergisst, dass vor allem Politik überwiegend Psychologie ist und dass sich der Euro-Wahnsinn der herrschenden Klasse nur noch mit Psychologie erklären lässt.

Das sagen Nachrichtensprecher täglich Dutzendfach gedankenlos vor sich hin: in Griechenland ist die Troika bestehend aus EZB, IWF und EU. Aber was sollen diese aufgeblasene Worthülsen genau sagen? Wer ist diese Troika überhaupt, die sich hier unter dem Beifall der europäischen Regierungen zur Überfliegerregierung von 17 souveränen Euro-Staaten und der gesamten EU macht? Wer ist Mario Draghi, der Häuptling der Europäischen Zentralbank, eigentlich? Demokratisch gesprochen ist er nichts; ein schwach und notdürftig legitimierter Technokrat. Und doch ist die europäische Zentralbank eine tragende Säule der Troika und Draghi zieht die für jeden einzelnen Bürger wichtigen Strippen.

Lagarde besitzt keine Legitimation

Wer ist die IWF-Obristin Christine Lagarde? Sie, die Chefin des sogenannten internationalen Währungsfonds, der als zweite Säule der Troika faktisch sicher die kleinste Rolle spielt, ist nun endgültig nicht mehr legitimiert über die Interna der Euro-Zone zu entscheiden. Festzustellen ist, dass Lagarde überhaupt keine Legitimation besitzt, wie sie es mittelbar, aber doch recht intensiv als Troika-Mitglied tut, Hoheitsrechte im Euro-Land auszuüben.  

Und dann ist da noch der dicke Brummer der Troika namens EU-Kommission, eine Art unheimlicher Überregierung der Europäischen Gemeinschaft. Auch hier ist die Frage: wer ist José Manuel Barroso, der Vorsteher der EU-Kommission, jenem Konglomerat Hoheitsstrukturen und vielen Hoheiten, das niemand mehr durchschaut, eigentlich? Und festzustellen ist: demokratische Legitimation über den Euro und die Beteiligungsverhältnisse der Euroländer an der Gemeinschaftswährung mit zu entscheiden, besitzen weder Draghi, noch Lagarde noch Barroso, noch die von diesen Herrschaften repräsentierten Organisationen noch deren Emissäre der Troika. Gleichwohl trifft die Troika in Griechenland de facto Entscheidungen oder übt Druck aus in welche Richtung Entscheidungen zu gehen haben und dies mit konkreten Wirkungen für und gegen jeden Bundesbürger.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%