Comeback des Ex-Präsidenten Sarkozy ist wieder zurück

Knapp drei Jahre nach seiner Niederlage bei der französischen Präsidentenwahl steigt Nicolas Sarkozy  wieder in die Politik ein. Er will für den Posten des Parteichefs kandidieren.

Foto des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy Quelle: dpa

Zweieinhalb Jahre nach seiner Niederlage bei der französischen Präsidentenwahl steigt Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy wieder in die Politik ein. Am Freitag verkündete er auf seiner Facebook-Seite seine Kandidatur für den Posten des Parteichefs der konservativen UMP.

Affären im Dunstkreis von Nicolas Sarkozy

Diese Entscheidung gilt als erster Schritt für eine Kandidatur bei der Wahl eines Staatspräsidenten 2017. Sarkozy war von 2007 bis 2012 Staatschef. Nach nur einer Amtszeit verlor er die Abstimmung gegen den Sozialisten François Hollande.

Seit Monaten wird in Frankreich über eine Rückkehr Sarkozys spekuliert. Für seine Anhänger ist er der einzige konservative Politiker, der die zerstrittene UMP vor der nächsten Wahl in drei Jahren einen kann. Allerdings ist er in zahlreiche Justizverfahren verwickelt, die eine Rückkehr erschweren könnten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%