WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Cyberspionage Italienische Polizei nimmt Nuklearingenieur fest

Wegen des Verdachts auf Cyberspionage nimmt die italienische Polizei einen Nuklearingenieur fest. Betroffen sind nach Medienberichten unter anderem EZB-Präsident Mario Draghi sowie Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi.

EZB-Präsident Mario Draghi Quelle: AP

Die italienische Polizei hat einen Nuklearingenieur und dessen Schwester wegen des Verdachts auf Cyberspionage festgenommen. Die Ermittler kamen dem 45-jährigen Mann und seiner 49-jährigen mutmaßlichen Komplizin mit Hilfe der US-Bundespolizei FBI auf die Spur. Sie werfen ihnen vor, unter anderem Politiker, Unternehmer und öffentliche Einrichtungen ausgespäht zu haben.

Große Hacker-Angriffe der vergangenen Jahre

Namen von betroffenen Personen oder Institutionen nannte die Polizei nicht. Medien berichteten, dass Spitzenpolitiker wie die Ex-Ministerpräsidenten Matteo Renzi und Mario Monti und EZB-Präsident Mario Draghi Ziel der Angriffe gewesen seien.

Indem das Duo Computer anderer Internetnutzer gekapert und diese zu einem sogenannten Botnetz verbunden habe, sei es an relevante Informationen gelangt, die auch die Staatssicherheit beträfen, teilte die Polizei mit. Bei den Festgenommenen handelt es sich laut Polizei um bekannte Personen aus Finanzkreisen der italienischen Hauptstadt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%