WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

EU-Kommission Deutschland muss mehr in Bildung und Infrastruktur investieren

EU-Kommission: Deutschland muss mehr in Bildung investieren Quelle: dpa

Trotz steigenden Bedarfs spart Deutschland noch immer zu viel bei Investitionen und Erneuerung. Die EU-Kommission fordert mehr Ausgaben für Bildung und Infrastruktur von der Regierung.

Die EU-Kommission hat Deutschland ermahnt, mehr in Bildung und Infrastruktur zu investieren. Die Ausgaben seien im Vergleich zur Sparrate immer noch schwach, und das trotz steigenden Bedarfs an Investitionen und Erneuerung, erklärte die Brüsseler Behörde am Mittwoch in ihrer Analyse der wirtschaftlichen Lage in einzelnen EU-Staaten.

Die Kommission kritisiert seit Jahren den hohen deutschen Leistungsbilanzüberschuss - also die Tatsache, dass Deutschland weit mehr Waren und Dienstleistungen exportiert als importiert. Der Überschuss habe sich 2018 leicht verringert, vor allem wegen der steigenden Nachfrage in Deutschland, stellte die Behörde fest. Obwohl sich dieser Trend fortsetzen werde, bleibe der Überschuss aber „auf historisch hohem Niveau“.

Die Kommission erkennt an, dass private und öffentliche Investitionen spürbar angezogen haben. „Aber Investitionen und Konsum bleiben gedämpft“, monierte die Behörde. Dabei gäbe es finanziellen Spielraum, sowohl wegen niedriger Zinsen als auch wegen der Milliardenüberschüsse der öffentlichen Hand. „Mehr Anstrengungen sind nötig, um die große Investitionslücke zu schließen, vor allem mit Blick auf öffentliche Investitionen in Infrastruktur und Bildung“, forderte die Behörde.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%