EU-Wirtschaftskommissar Moscovici erwartet Einigung auf Finanztransaktionssteuer

Exklusiv

EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici geht davon aus, dass sich die EU-Finanzminister auf eine Finanztransaktionssteuer einigen. Eine Exklusivmeldung.

EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici geht davon aus, dass sich die EU-Finanzminister auf eine Finanztransaktionssteuer einigen. Quelle: dpa

Der EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici geht davon aus, dass sich die EU-Finanzminister auf eine Finanztransaktionssteuer einigen.

„In den vergangenen Monaten haben wir 95 Prozent der notwendigen Details festgelegt. Es wäre absurd, wenn wir zu einem so späten Zeitpunkt scheitern würden“, sagte Moscovici der WirtschaftsWoche.

Ihm sei wichtig, dass es bei Steuerthemen in der EU eine Alternative zur Einstimmigkeit gebe.

„Wenn sich Länder einig sind, können sie beschließen, in einer Untergruppe weiter voranzuschreiten. Wir haben die vier wichtigsten Länder der Eurozone bei der Finanztransaktionssteuer mit an Bord: Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Deshalb bin ich so sicher, dass wir im Dezember endlich eine politische Einigung schaffen werden.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%