WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Europäische Union Schicksalstage für den Euro

Seite 2/2

Die Ohnmacht der EZB

Marode Staatshaushalte und Krisenbanken
frau auf einem Balkon mit portugiesischer Flagge Quelle: dapd
SpanienNotleidende Kredite: 10,7 Prozent der Gesamtkredite (Stand: September 2012) Sparer ziehen Einlagen ab, marode Immobilien bringen die Banken ins Wanken Quelle: dpa
Bank of Ireland Quelle: dpa
Bank Societé Générale Quelle: REUTERS
Gebäude der Dexia-Bank Quelle: dpa
Eine niederländische Flagge und Gebäude der ING Quelle: dapd
Rettungsring und Banken Quelle: AP


Die anhaltende Bankenkrise zeigt die Ohnmacht der EZB. Die Liquiditätsprogramme LTRO1 und LTRO2 haben die Bankenkrise letztlich noch verschärft. Den Banken fehlt es heute mehr denn je an werthaltigen Vermögenswerten, weil diese bereits in den ersten beiden Runden von LTRO und im Target-2-Zahlungssystem  bei der EZB verpfändet wurden. Deswegen führt in Zypern auch kein Weg an der Zwangsabgabe auf Bankeinlagen vorbei, während Besitzer von staatsgarantierten Bankanleihen der beiden größten zyprischen Banken zunächst verschont wurden. Eine Staatspleite von Zypern mit anschließendem Euro-Austritt bedrohte schließlich das Eigenkapital der EZB. Die zyprische Regierung soll bei der EZB für gut elf Milliarden garantieren.

Enteignung der Bankeinlagen


So wird mit der ersten Enteignung von Bankeinlagen seit Beginn der Finanzkrise 2008 das Gegenparteirisiko wieder zu einem entscheidenden Thema. Finanzinstitutionen werden jetzt ihre Ausleihungen an die Banken in der Euro-Zone überprüfen und höhere Sicherheiten einfordern. Können diese nicht gestellt werden, wird der Geldhahn zugedreht und die Geschäftsbeziehung eingestellt, wie damals bei den US-Investmentbanken Bear Stearns und Lehman Brothers.

Europa



Bereits der kleinste Abfluss an Bankeinlagen und institutionellem Kapital kann das ganze europäische Bankensystem jetzt ins Wanken bringen. Eine schnelle LTRO-Lösung wie zum Jahreswechsel 2011/2012 stünde dann nicht mehr zu Verfügung. Aus einem einzelfallbezogenen LTRO-Programm würden dann flächendeckend Hilfskredite (Emergency Liquiditiy Assistance, ELA). Diese an insolvente Banken zu vergeben ist der EZB aus gutem Grund verboten. Gewährte die EZB insolventen Banken trotzdem permanente Liquiditätshilfe, dann drohten in Europa japanische Verhältnisse. Vor allem die japanischen Zombie-Banken waren verantwortlich für den wirtschaftlichen Niedergang des Landes seit dem Platzen der Japan-Blase 1989.

Der Euro erlebt seine Schicksalstage.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%