EZB Vitor Constancio fordert mehr Aufsicht über Finanzfirmen

Nicht nur die Banken müssen überwacht werden - auch wichtige Teilnehmer am Finanzmarkt sollten stärker kontrolliert werden, fordert der Vizepräsident der Europäischen Zentralbank, Vitor Constancio.

EZB-Präsident Mario Draghi und sein Vize Vitor Constancio Quelle: REUTERS

EZB-Vizepräsident Vitor Constancio fordert eine stärkere Überwachung von wichtigen Finanzmarktteilnehmern außerhalb der Bankenbranche. "Wir müssen die Risiken von diesen systemischen Mitspielern senken", sagte Constancio am Montag auf einer Konferenz in Brüssel.

Die Widerstandsfähigkeit solcher Firmen müsse gestärkt werden. Zuletzt stand in diesem Zusammenhang insbesondere der Schattenbanken-Sektor in der Diskussion, zu dem etwa Hedge-Fonds, Geldmarkt-Fonds, spezielle Börsenhändler und Investment-Vehikel zählen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Zu den Instrumenten, um diese Finanzfirmen stärker zu regulieren, gehören laut Constancio zusätzliche Liquiditätsanforderungen und Stresstests. Da die Aufseher in den vergangenen Jahren den Banken immer schärfer auf die Finger geschaut haben, wanderten zuletzt mehr und mehr Investments weg von den klassischen Geldinstituten in diesen Bereich.

Im Finanzstabilitätsrat (FSB), der im Auftrag der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) agiert, wird daran gearbeitet, die systemrelevanten Firmen in dem Sektor zu identifizieren. Zuletzt sind auch Vermögensverwalter stärker in den Blick der Regulierer gerückt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%