WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Frankreich Hollande greift den Bankensektor an

Seite 2/2

Frankreichs Bankinstitute sind gar nicht so krisensicher

Die größten europäischen Banken
Banco Santander Quelle: REUTERS
UBS Quelle: REUTERS
Lloyds Banking Quelle: dapd
ING Quelle: dapd
Société Générale Quelle: dpa
Royal Bank of Scotland Quelle: dapd
Crédit Agricole Quelle: dpa

Nach Auffassung von Ulrich Hege, Finanzprofessor an der Wirtschaftshochschule HEC Paris - wo auch Präsident Hollande einen seiner insgesamt drei Abschlüsse machte - beweist die Ankündigung zudem den "krassen Widerspruch" zwischen der geplanten europäischen Bankenunion "und der Tatsache, dass Regierungen Bankenstrukturen noch immer als alleinige Angelegenheit der einzelnen Länder betrachten". Alle großen europäischen Banken seien Universalbanken, sagt er. Es sei deshalb "unverständlich", warum die französische Regierung nach den Vorschlägen des finnischen Notenbankchefs Erkki Liikanen zur Zähmung des Bankwesens nun "vorprescht, anstatt eine gemeinsame europäische Lösung zu suchen".

EZB soll die Aufsicht übernehmen

Paris drängt auf auf eine rasche Realisierung der Bankenunion inklusive einer Aufsicht der europäischen Institute durch die EZB, erkennt aber wohl am Zögern der Bundesregierung in Berlin, dass sich die Umsetzung hinziehen könnte. "Ich teile die Einschätzung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble", sagt Insead-Professor Dermine. "Wer kann schon ernsthaft glauben, dass eine europäische Aufsicht binnen eines Jahres einzurichten ist?"

Und um die Krisenfestigkeit der französischen Institute ist es nicht ganz so gut bestellt, wie diese es gerne darstellen. Gerade hat die EU-Kommission eine Verlängerung der Staatsgarantien für die ins Schlingern geratene französisch-belgische Bank Dexia genehmigt. Auch die Immobilienbank Crédit Immobilier de France (CIF) kann nur mit Hilfe staatlicher Milliardengarantien vor dem Untergang bewahrt werden. "Frankreichs Banken sind immer noch in bedeutendem Maße in den südlichen Krisenstaaten exponiert, die größte Bank BNP Paribas vor allem in Italien", warnt Hege. Angesichts der schwachen Wirtschaft sei auch die Unternehmensfinanzierung ein Problem. "Da kommen Schwierigkeiten hinzu. " Die Risiken auf dem Immobilienmarkt träten nur nicht zu Tage, so lange die Preise hoch blieben.

Europa



Eine unabhängige Bankenaufsicht, die das Gebaren der Finanzinstitute kontrollieren würde, gibt es in Frankreich praktisch nicht. Entweder sitzen in den Gremien Mitarbeiter des Finanzministeriums - oder der Banken selbst. Bemerkenswert ist auch die Anzahl der Kontrolleure: 403 sind es in Frankreich, nur wenig mehr als die Aufseher in Österreich. Deutschland beschäftigt dagegen mehr als 2000.

Gründe für eine bessere Kontrolle gäbe es also. Allerdings waren nicht wenige der Bankenchefs einmal Kommilitonen hoher Regierungsbeamter oder arbeiteten vor ihrem Wechsel in die Privatwirtschaft mit ihnen Seite an Seite. Das gute Netzwerk reichte bisher meist, Reformen in die gewünschte Richtung zu lenken.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%