WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Front gegen internationale Steuervermeidung Schäubles riskante Steuertricks

Seite 2/2

"Durchbrechung des Steuergeheimnisses"

Anlass zu solcher Sorge gibt es nach Informationen der WirtschaftsWoche durchaus. Ohne das Beps-Ergebnis abzuwarten, haben sich die Finanzverwaltungen von sechs Staaten – Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada und Japan – unter dem Kürzel E6 verbündet, um Steuerschlupflöcher im digitalen Handel zu schließen. Ihre Beamten tauschen dafür bereits Unternehmensinterna aus – und zwar ohne ausreichende Rechtsgrundlage, wie das Beratungsunternehmen EY behauptet, das eine betroffene Gesellschaft vertritt.

Europa



EY spricht von „einer Durchbrechung des Steuergeheimnisses“. Das Bundesfinanzministerium kontert, die Rechtsgrundlage ergäbe sich aus den Doppelbesteuerungsabkommen. Diese gewährleisteten überdies, dass steuerliche Informationen nicht an Unberechtigte weitergereicht würden. Die deutsche Justiz hat damit aber Bauchschmerzen: EY konnte Ende September vor einem Finanzgericht eine einstweilige Anordnung gegen den Datenaustausch erwirken.

Auch die USA bremsen, weswegen Schäubles Sieg in Lima nur ein Etappensieg ist. Orrin Hatch, Vorsitzender des Finanzausschusses im US-Senat, will auf keinen Fall zulassen, dass amerikanische Unternehmen wegen Beps mehr Steuern in anderen Ländern zahlen. Und in Irland feilt Finanzminister Michael Noonan bereits an einer Alternative zum verpönten Double Irish, einem nur einstelligen Steuersatz für Gewinne aus Patenten. Der schöne Name dafür: „Knowledge Development Box“.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%