WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Griechenland-Rettung Geldgeber kontrollieren griechische Reformen

Nach dem Ende der Sommerferien wollen die internationalen Gläubiger wieder mit Kontrollen zu Griechenlands Reformfortschritten beginnen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Kontrolleure der EU prüfen im September Griechenlands Reformen im Streikrecht. Quelle: dpa

Zum Auftakt wird sich der griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos am 5. September mit EU-Währungskommissar Pierre Moscovici in Brüssel treffen. Dies teilte das griechische Finanzministerium mit.

Mitte September werden die ersten Kontrolleure der EU, des Rettungsschirms ESM, der Europäischen Zentralbank und des Internationalen Währungsfonds in Athen erwartet. Im Mittelpunkt dieser dritten Kontrolle für das aktuelle griechische Rettungsprogramm stehen in erster Linie Reformen im Bereich Streikrecht, berichtete die griechische Finanzpresse.

Das dritte Hilfspaket für Griechenland seit 2010 in Höhe von bis zu 86 Milliarden Euro läuft im August 2018 aus. Athen hofft bis dahin, das nötige Vertrauen an den Finanzmärkten wieder zu gewinnen, um sich eigenständig Geld zu leihen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%