WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Hausbesitzer in Angst Dänen tilgen nicht

Niedrige Bauzinsen machten für viele Dänen den Immobilienkauf erschwinglich. Das Fatale: Mehr als die Hälfte finanziert das Eigenheim ohne Tilgung. Nun laufen die ersten Finanzierungen aus. Für dänische Hausbesitzer kündigt sich eine Katastrophe an.

Die tilgungsfreie Baufinanzierung Dänemarks löste einen wahren Immobilienboom im Land aus. Doch nun könnte für viele das böse Erwachen drohen Quelle: dpa

In der zweiten Aprilwoche erreichten die Baufinanzierungszinsen in Deutschland ein neues Rekordtief. Dabei hatten Anfang des Jahres noch viele Experten damit gerechnet, dass die Zinsen allmählich wieder steigen würden. Zypern-Krise, die schwache Konjunkturentwicklung in Europa und die expansive Geldpolitik Japans haben einen Zinsanstieg jedoch nochmals verzögert. „Interessenten, die eine Immobilie erwerben wollen oder Immobilienbesitzer, die eine Anschlussfinanzierung benötigen, sehen sich derzeit extrem günstigen Baufinanzierungszinsen gegenüber“, bestätigt Stephan Gawarecki, Vorstandschef des Immobilienfinanzierers Dr. Klein & Co..

Langfristig, so Gawarecki, sei dennoch mit deutlich höheren Zinsen zu rechnen. „Bei Abschluss eines Darlehens ist daher auf eine lange Zinsbindung in Kombination mit einer erhöhten Tilgung zu achten“, rät der Finanzierungsexperte. „So lässt sich das Anschlussfinanzierungsrisiko einer deutlich höheren monatlichen Rate für das Eigenheim ausschließen.“ Wer also für eine Hypothek mit festem Zins für zehn Jahre abschließt und gleichzeitig die niedrige Zinslast nutzt, um mehr von seinen Schulden abzutragen, muss bei der Anschlussfinanzierung nur noch eine deutlich geringere Kreditsumme finanzieren.

Die zehn häufigsten Fehler bei der Baufinanzierung

Dänemarks Immobilienboom

In Dänemark sahen Banken und Hauskäufer das während des vergangenen Jahrzehnts offenbar deutlich anders. Dort wurde bereits 2003 die Möglichkeit geschaffen, einen Hauskauf in den ersten zehn Jahren ganz ohne Schuldentilgung zu finanzieren. Damit sollte der Kauf eines Eigenheims auch Familien ermöglicht werden, die sich die Monatsraten inklusive Tilgung nicht leisten konnten. Die tilgungsfreie Hausfinanzierung löste in Dänemark einen Boom aus. Die Immobilienpreise stiegen. Heute schätzt die dänische Bankenvereinigung, dass 56 Prozent aller Immobilieneigentümer eine tilgungsfreie Finanzierung gewählt haben. Erst nach zehn Jahren beginnen sie, die Schulden abzutragen. Die Banken vergeben bei solchen Baufinanzierungen maximal 80 Prozent des Immobilienwerts als Kredit. Viele Dänen verließen sich auf die Versprechen der Politik, das Risiko dieser Immobilienkredite sei gleich null, denn wenn die Tilgungsfreiheit nach zehn Jahren ablaufe, sei der Wert des Hauses so gestiegen, dass man innerhalb der 80-Prozent-Beleihungsgrenze einfach ein neues Darlehen aufnehmen könne.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%