Lieferkettengesetz Brüssel sollte nicht nur den Beratern helfen

Strenger als die deutsche Regelung: Die EU plant ein eigenes Lieferkettengesetz. Quelle: imago images

Die EU-Kommission geht mit ihrem Lieferkettengesetz weit über die deutschen Regeln hinaus – ein Konjunkturprogramm für Consultants. Ein Kommentar.

  • Teilen per:
  • Teilen per:

Wäre die Steuererklärung einfach, bräuchte niemand einen Steuerberater, der Ausnahmen und Lücken im System kennt. Komplexe Regeln verhelfen einer ganzen Branche zu gutem Geschäft.

Wenn Europa grüner und dirigistischer wird, droht nun Ähnliches. Das Dickicht an neuen Vorschriften ist für Unternehmen nur noch schwer zu durchschauen. Das jüngste Beispiel: Nach dem deutschen Lieferkettengesetz schlägt die EU-Kommission eine Richtlinie für ganz Europa vor, die gleich die gesamte Lieferkette einschließlich der Nachsorge abdeckt. Entdeckt ein Betrieb etwa Kinderarbeit bei Lieferanten, soll er ihn nicht nur wechseln, sondern am besten auch noch eine Schule bauen.

Lesen Sie auch: Richtlinienentwurf: EU will Lieferkettengesetz drastisch verschärfen

Wer Menschenrechte und Umweltschutz stärken will, könnte auf mehr Transparenz setzen, die Verbrauchern helfen würde, bewusst einzukaufen. Wer Lieferketten im Detail steuern will und Managern die Haftung dafür überträgt, heizt zunächst einmal die Nachfrage nach externer Beratung ordentlich an. Consultants, die gerade schon reichlich über Aufträge wegen Corporate Social Responsibility und Taxonomie verfügen, werden erneut hohe Umsätze verbuchen. Die Rechnung dafür dürfte am Schluss der Verbraucher zahlen.

Mehr zum Thema: Wir leben in unsicheren Zeiten. Umso wichtiger ist, dass gerade Europa ein verlässlicher Stabilitätsanker in der Welt bleibt – politisch, aber vor allem auch wirtschaftlich. Ein Gastbeitrag von Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%