WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Linksbündnis Syriza EU-Innenkommissar Avramopoulos will als Präsident nach Athen wechseln

Exklusiv

Wenn in Griechenland das Linksbündnis Syriza die Wahl gewinnt, dreht sich in Brüssel vermutlich das Postenkarussell. Den griechischen EU-Innenkommissar Avramopoulos zieht es nämlich nach Athen.

Dimitris Damopoulos Quelle: AP

Der erwartete Wahlsieg des Linksbündnisses Syriza in Griechenland könnte eine Neubesetzung auf dem Posten des EU-Innenkommissars in Brüssel erfordern. Der bisherige Amtsinhaber Dimitris Avramopoulos ist nach einem Bericht der WirtschaftsWoche Favorit für den vakanten Präsidentenposten in Griechenland.

Griechenlands Schwächen

Der Konservative profilierte sich bei der linken Syriza, als er entgegen der Linie seiner Partei Nea Dimokratia auf Flexibilität bei der Anwendung des EU-Stabilitätspakts pochte. Syriza-Chef Tsipras würde mit der Nominierung eines Konservativen für das Präsidentenamt ein Signal der Versöhnung setzen. Er hat mehrfach betont, dass er eine Regierung für alle Griechen bilden will. Die Personalie hätte zusätzlich den Vorteil, dass er einen Parteifreund als Kommissar nach Brüssel entsenden könnte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%