Star-Investor George Soros Griechenland muss Eurozone verlassen

Exklusiv

George Soros hält ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone für unvermeidbar. Eine Exklusivmeldung.

Finanzinvestor George Soros Quelle: dpa

George Soros, Gründer des legendären Quantum Funds, hält ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone für unvermeidbar. „Das Land ist keine interessante Anlage für private Investoren, solange Griechenland Teil der Euro-Zone ist“, sagte Soros der WirtschaftsWoche. „Mit dem Euro wird sich das Land niemals erholen, weil der Wechselkurs viel zu hoch und das Land damit nicht wettbewerbsfähig ist.“

Soros wiederholte seine Kritik an der EU-Politik gegenüber Griechenland. „Als die Krise in Griechenland Ende 2009 richtig ausbrach, hat die EU – angeführt von Deutschland – geholfen, aber zu einem viel zu hohen Preis. Sie haben überhöhte Zinsen für ihre Kredite verlangt, so wurden die griechischen Staatsschulden unbezahlbar. Leider haben die Deutschen diesen Fehler in der jüngsten Verhandlungsrunde wiederholt. Sie haben erneut Bedingungen durchgesetzt, die Griechenland tiefer in den Bankrott stürzen werden. Das Land wird seine Schulden nie zurückzahlen können.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%