Terror-Gefahr zur Weihnachtszeit USA warnen Bürger vor Reisen nach Europa

Das US-Außenministerium rät wegen einer erhöhten Terrorgefahr zu besonderer Vorsicht bei Reisen nach Europa in der Weihnachtszeit. Besonders Feiern, Festivals und Märkte unter freiem Himmel sollte man meiden, heißt es.

Besucher sind auf dem Historischen Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus unterwegs. Quelle: dpa

Die USA haben ihre Bürger vor möglichen Terror-Angriffen in Europa während der Weihnachtszeit gewarnt. Es gebe verlässliche Informationen, dass die Extremisten des Islamischen Staats (IS), der Al Kaida und ihre Ableger weiterhin Anschläge in Europa planten, erklärte das Außenministerium. Deshalb sollten US-Amerikaner vorsichtig sein, wenn sie Feste, Veranstaltungen und Märkte besuchten.

Schließlich hätten Extremisten bereits Anschläge in Belgien, Frankreich, Deutschland und der Türkei verübt. US-Bürger sollten auch beim Besuch von Touristen-Attraktionen und der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln achtsam sein. Gleiches gelte für Gebetsstätten, Restaurants und Hotels.

Das Außenministerium verwies in seiner Reisewarnung auf glaubhafte Informationen, wonach die Terrormiliz Islamischer Staat, das Terrornetzwerk Al-Kaida und andere an ihren Plänen festhielten, in Europa Terrorattacken durchzuführen. Die Weihnachtszeit bleibe dafür ein bevorzugter Zeitraum.

Das US-Außenministerium veröffentlicht solche Hinweise regelmäßig. Die aktuelle Reisewarnung gilt bis 20. Februar 2017.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%