WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Terrorgefahr Entwarnung nach neuem Polizeieinsatz

Nach dem Großeinsatz in Manchester hat die Polizei Entwarnung gegeben. Ursache für den Alarm sei ein verdächtiges Paket gewesen, erklärte die Polizei am Mittag.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Terrorgefahr: Armee auf dem Weg zu einem College in Manchester Quelle: REUTERS

Mehrere Straßen wurden gesperrt. Polizisten seien vor Ort, twitterte die Polizei des Großraums Manchester. Auch Spezialisten zur Bombenentschärfung waren unterwegs.

Bei dem Attentat auf Besucher eines Popkonzerts am Montag hatte Salman Abedi 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Dutzende wurden verletzt. Unter den Opfern sind viele Kinder und Jugendliche. Auch die britischen Ermittler gehen inzwischen eindeutig von einer Gruppe rund um Abedi aus.

Die Polizei in Manchester hat die Festnahmen mehrerer Verdächtiger als „bedeutend“ gewertet. Insgesamt würden nun noch acht Personen in Großbritannien festgehalten, sagte der Polizeichef des Großraums Manchester, Ian Hopkins, am Donnerstag. Zwei weitere Personen – der Bruder und der Vater des Attentäters – waren in Libyen festgesetzt worden.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%