WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Anleihenkäufe EZB hält sich weiterhin bedeckt

Das Anleihen-Kaufprogramm der EZB läuft noch bis Ende März 2017. Experten rechnen aber mit einer Verlängerung. Ausschüsse der Zentralbank prüfen derzeit, wie das Programm auch künftig umgesetzt werden kann.

Der Euro-Wächter startete die Staatsanleihen-Käufe im März 2015. Quelle: Reuters

TallinnEZB-Ratsmitglied Ardo Hansson hält sich zum weiteren Fortgang der umstrittenen Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank bedeckt. Die Ausschüsse würden sich damit beschäftigen, sagte Estlands Notenbankchef am Montag in der Landeshauptstadt Tallinn. „Wir sollten eine ernsthafte Diskussion über alle Fragen haben, wie wir von hier bis nächsten März verfahren.“

Ausschüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) prüfen derzeit, wie das auf 1,74 Billionen Euro angelegte Anleihen-Kaufprogramm auch künftig reibungslos umgesetzt werden kann. Es läuft bis Ende März 2017. Experten rechnen aber mit einer Verlängerung.

Hansson zufolge halten sich gute und schlechte Nachrichten zur Inflationsentwicklung aktuell die Waage. Im September waren die Preise im Währungsraum lediglich um 0,4 Prozent angezogen. Die EZB strebt aber knapp zwei Prozent an. Das Kaufprogramm soll unter anderem für mehr Inflation sorgen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%