WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Geldpolitik EZB lässt Leitzins unverändert

Wie erwartet lässt die Europäische Zentralbank ihre Leitzinsen unverändert. Zur Frage, was nach dem Auslaufen des umstrittenen Anleihekaufprogramms im März 2017 passiert, gibt es noch keine Entscheidung.

Die Worte es EZB-Präsidenten haben Gewicht. Quelle: AFP

DüsseldorfWortgleich zur vergangenen Zinsentscheidung hält die Europäische Zentralbank (EZB) alle Leitzinsen unverändert. Zudem bestätigt der EZB-Rat, dass die monatlichen Anleiheankäufe im Umfang von 80 Milliarden Euro bis Ende März 2017 oder erforderlichenfalls darüber hinaus bestehen bleiben.

Volkswirte hatten erwartet, dass die EZB den Leitzins zur Geldversorgung der Geschäftsbanken nicht antasten wird. Seit März liegt der Schlüsselsatz auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent. Im September waren die Preise im Euro-Raum im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent gestiegen – der höchste Zuwachs seit knapp zwei Jahren.

Diese Entwicklung dürfte sich in den nächsten Monaten fortsetzen. Das liegt vor allem am sogenannten Basiseffekt beim Ölpreis. Zu Jahresbeginn war der Ölpreis unter 30 Dollar pro Barrel gerutscht – inzwischen notiert er bei über 50 US-Dollar. Da der Ölpreis zu Jahresbeginn 2016 so niedrig war, könnten die Preise im Vergleich dazu wieder stärker zulegen.

Diese Meldung wird laufend aktualisiert. Ab 14.30 Uhr können Sie die Pressekonferenz mit EZB-Präsident Mario Draghi auch in unserem Live-Blog verfolgen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%