Konjunktur Japans Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

Japans Wirtschaft erholt sich - das Bruttoinlandsprodukt steigt im vierten Quartal in Folge. Experten fürchten aber durch Trumps Protektionismus eine Beeinträchtigung des Trends. Auch der private Konsum macht Sorgen.

Japans Regierung und Notenbank stützen die exportlastige Wirtschaft mit massiven Konjunkturhilfen. Quelle: Reuters

TokioDie japanische Wirtschaft ist Ende 2016 das vierte Quartal in Folge gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte von Oktober bis Dezember auf das Jahr hochgerechnet um 1,0 Prozent zu nach einem Zuwachs von 1,4 Prozent in den drei Monaten zuvor, wie die Regierung in Tokio am Montag mitteilte.

Damit lag das Plus der weltweit drittgrößten Volkswirtschaft hinter den USA und China in etwa im Rahmen der Expertenschätzungen von 1,1 Prozent. Die Wirtschaft setze ihre moderate Erholung fort, erklärte Wirtschaftsminister Nobuteru Ishihara.

Vor allem florierende Exporte und ein Anziehen der Investitionen kurbelten das Wachstum an. Der private Konsum - der 60 Prozent der Wirtschaftsleistung ausmacht - stagnierte dagegen.

Die Daten dürften Regierung und Notenbank in ihrem Kurs bestärken, die die exportlastige Wirtschaft seit längerem mit massiven Konjunkturhilfen stützen. Experten befürchten allerdings, dass der vom neuen US-Präsidenten Donald Trump signalisierte Protektionismus die japanischen Ausfuhren beeinträchtigen könnte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%