WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur Was die Welt mit unserer Wirtschaft macht

Seite 2/5

Hochhäuser der Banken in Quelle: dpa

Das aktuell größte Problem stellen schließlich aber die drohenden Staatspleiten kleiner Volkswirtschaften innerhalb der EU, möglicherweise aber auch anderer zentraler Industrieländer, dar. Der Eurorettungsschirm verhindert zwar momentan noch die notwendigen Entschuldungsschnitte, aber es wird kein Weg daran vorbeiführen, dass manche Länder "Konkurs anmelden". Zwar werden heimische Politiker nicht müde zu betonen, dass die weiter ausgedehnten, massiven Stützungen letztlich in "deutschem Interesse" seien. Aber dies ist nur eine Floskel für die korrekte Bezeichnung "Interesse des deutschen Finanzsektors": Viele Großbanken haben erhebliche Positionen an Staatsanleihen in ihren Büchern, die im Falle von Abschreibungen diese in erneute Probleme bringen. Die Folge: Spürbare Gewinneinbrüche der meisten Banken, die dann unter anderem zu einer kurzfristigen Kreditvergaberestriktion und mittelfristig zu einer deutlichen Kreditklemme führen.

Banken kalkulieren mit Totalausfall der Griechen

Es kann keine probate Antwort sein, wenn aus "Mitleid" eine erneute Verlustsozialisierung betrieben wird, wenn die Gewinne von Kreditinstituten einbrechen oder gar Konkurse von Banken eintreten: Der Bankensektor hat an den Zinsen Staatsanleihen, etcetera erheblich Geld verdient. Selten wird es klar formuliert: Der Zins spiegelt auch die Ausfallwahrscheinlichkeit wider, der eben auch den Totalausfall innerhalb eines gefächerten Portfolios kompensiert.

Deshalb haben Banken viele Jahre außergewöhnliche Milliardengewinne einfahren können. Auch ein Totalausfall "Griechenland" ist schon immer eingepreist und in der Regel amortisiert - zumindest, wenn nach kaufmännischen Grundsätzen der Vorsicht und des Maßhaltens gebucht wurde. Deshalb ist es auch richtig, wenn unverhältnismäßig agierende Banken Milliardenverluste erwirtschaften oder gar einen Bankrott erleiden.Alleine wenn dieser vernünftige Mechanismus der drohenden Insolvenz mit Haftungsgefahr greift, werden Banken wieder besonnener operieren und das Gesamtsystem mit Geld ernähren, statt Wetthallen zu betreiben.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%