WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur Wirtschaftskrise schlägt voll auf Arbeitsmarkt durch

Seite 2/2

Zuwächse verzeichneten die Statistiker dagegen weiterhin in den Dienstleistungsbereichen: Hier nahm die Zahl der Erwerbstätigen gegenüber dem Vorjahr um 119.000 Personen oder 0,4 Prozent zu, allerdings hatte das Plus hier im vierten Quartal noch bei 1,2 Prozent gelegen. Einen leichten Zuwachs von 7000 Personen (0,9 Prozent) gab es in der Land- und Forstwirtschaft.

Geleistete Arbeitsstunden rückläufig

Nach vorläufigen Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat sich im ersten Quartal die Zahl der durchschnittlich geleisteten Arbeitsstunden je Erwerbstätigen im Vergleich zum Vorjahr um 3,1 Prozent auf 354,8 Stunden reduziert. Und das obwohl gut ein halber Arbeitstag mehr zur Verfügung stand als im entsprechenden Vorjahresquartal. Mit dazu beigetragen haben den Statistikern zufolge vor allem der Abbau von Überstunden und die starke Inanspruchnahme der Kurzarbeit.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%