Konjunkturprognose IWF sagt Deutschland weiteres Wachstum voraus

Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht einem Medienbericht zufolge für dieses und das nächste Jahr keine Rezessionsgefahr in Deutschland.

Europa ist nur bedingt wettbewerbsfähig
Ein Mann trägt eine griechische Flagge Quelle: dpa
ItalienAuch Italien büßt zwei Plätze ein und fällt von Rang 44 auf Rang 46. Die Studienleiter kritisieren vor allem das Finanz- und Justizsystem. Die Abgaben seien zu hoch und Verfahren viel zu langwierig und intransparent. Lediglich bei der Produktivität und mit seiner Infrastruktur liegt der Stiefelstaat im Mittelfeld. Ein wenig besser macht es ... Quelle: REUTERS
Ein Mann schwenkt eine portugiesische Flagge Quelle: AP
Stierkampf Quelle: dpa
Eine Frau hält eine Fahne mit einer französischen Flagge in der Hand Quelle: REUTERS
Das Parlamentsgebäude in Wien Quelle: dpa
Finnische Flagge Quelle: dpa

Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht einem Medienbericht zufolge für dieses und das nächste Jahr keine Rezessionsgefahr in Deutschland. In seinem neuen Weltwirtschaftsausblick rechne der IWF damit, dass die deutsche Wirtschaft in beiden Jahren jeweils um rund anderthalb Prozent wachse, berichtete der "Der Spiegel" am Sonntag. Damit korrigiere der IWF seine Prognose vom Sommer etwas nach unten. Damals hatten die Experten für 2014 ein Plus von 1,9 Prozent vorausgesagt. Ursache für die leichte Abschwächung seien größere Risiken durch die Krisen in der Ukraine und im Nahen Osten.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Der IWF ruft dem Bericht zufolge die Bundesregierung auf, mehr für private und staatliche Investitionen zu tun. Dadurch ließe sich schon kurzfristig mehr Wachstum erzielen. Auch mittelfristig könne das Land von solchen Maßnahmen profitieren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%