WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Konsum Hohe Energiepreise verunsichern Verbraucher

Hohe Energiepreise und wachsende Rezessionsängste haben die Verbraucherstimmung in Deutschland weiter eingetrübt.

Europa-Passage in Hamburg Quelle: dpa

Auch das Wiederaufflammen der Finanzmarktkrise habe die deutschen Haushalte weiter verunsichert und den Konjunkturpessimismus weiter wachsen lassen, wie das Marktforschungsinstitut GfK heute in Nürnberg mitteilte.

Für den Konsumklimaindex erwartet die GfK im kommenden Monat daher nur noch einen Wert von 2,1 Punkten nach 3,6 Punkten im Juli. Der Indikator rutschte damit auf den niedrigsten Wert seit Juni 2003. Zudem sähen immer mehr Verbraucher ihre Kaufkraftzuwächse nach den Lohnerhöhungen in der ersten Jahreshälfte von der hohen Inflation aufgezehrt.

Sinkende Erwartungen beim Einkommen

„Höchstwerte bei den Preissteigerungsraten, ausgelöst in erster Linie durch die explodierenden Energiepreise, lassen die Verbraucher zunehmend um ihre Kaufkraft fürchten“, betonte die GfK. Entsprechend sank die Einkommenserwartung auf ein Niveau, das zuletzt vor knapp vier Jahren - im August 2004 - gemessen worden sei.

Selbst die gute Arbeitsmarktlage trete derzeit in den Hintergrund. Auch bei der Konjunkturerwartung verzeichnet die GfK einen Einbruch. Dagegen registrierte der Indikator, der die Anschaffungsneigung der befragten Haushalte abbildet, nur leichte Verluste.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%