WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Milliardenschwere Hilfspakete Rettungskredite treiben die Exportüberschüsse

Seite 2/2

Kredittilgung mit deutschen Waren

Die Gelder, die den Krisenländern als deutscher Kredit zuflossen, kamen für den Kauf deutscher Waren wieder zurück nach Deutschland. Letztlich wurden die Kredite, die Ausländer den Krisenländern gegeben hatten, mit deutschen Waren getilgt, wofür Deutschland entsprechende Forderungstitel öffentlicher Instanzen erhielt. Das zeigt die ganze Absurdität der Kritik an Deutschland. Wir hauen die Krisenländer und ihre Gläubiger mit unseren Waren heraus und werden dann auch noch dafür kritisiert.

Wer glaubt, dies seien theoretische Hirngespinste eines Ökonomen, der die Bodenhaftung verloren hat, der möge sich die Zahlen vor Augen führen. In den fünf ersten Krisenjahren von 2008 bis 2012 betrug der deutsche Leistungsbilanzüberschuss mit dem Rest der Welt 798 Milliarden Euro. Doch allein der Zuwachs an Krediten der Deutschen Bundesbank an andere Länder des Euro-Systems (Target) betrug 585 Milliarden Euro, also drei Viertel dieser Summe. Ferner hat Deutschland in der Periode anteilig für die fiskalischen Rettungskredite der verschiedenen Rettungsfonds (EFSF, ESM, EFSM, IWF) in Höhe von 284 Milliarden Euro gebürgt (was einem deutschen Haftungsrisiko von 60 Milliarden Euro entspricht) sowie für 15 Milliarden Euro selbst Kredite nach Griechenland überwiesen. In der Summe kommt man ohne die Bundesbank auf etwa 75 Milliarden Euro, mit ihr auf 660 Milliarden Euro an deutschen Rettungskrediten.

Zu normalen Zeiten hätte Deutschland dem Ausland den vollen Leistungsbilanzüberschuss von 798 Milliarden Euro privat kreditiert und entsprechende Vermögenstitel im Ausland erworben. Tatsächlich aber kreditierte es seinen Leistungsbilanzüberschuss in den fünf Krisenjahren zu 83 Prozent durch öffentliche Institutionen – während die privaten deutschen Kapitalanleger und ihre Banken entsprechende Wertpapiere öffentlicher Stellen erwarben, ihre von der Bundesbank bezogenen Kredite tilgten oder der Bundesbank selbst Geld liehen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Wem die deutschen Leistungsbilanzüberschüsse als zu hoch vorkommen, der möge den Vorschlag unterbreiten, dass Deutschland die öffentlichen und öffentlich garantierten Kreditflüsse in die Krisenländer zugunsten verstärkter Investitionen in unsere Infrastruktur verringert. Über diesen Weg zur Verringerung der Leistungsbilanzüberschüsse kann man diskutieren. Nicht aber über den Versuch, die Gesetze der Logik zu durchbrechen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%