WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Post aus Harvard

Teufelskreis dreht sich weiter

Seite 3/3

Diese Maßnahme ist neu. Es bleibt also abzuwarten, ob sie Ausfälle verhindern kann. Allerdings gibt es kaum Erfahrungen mit Hypothekenanpassungen, und die vorhandenen Erfahrungen sind nicht ermutigend. Fast die Hälfte der Schuldner mit angepassten Hypotheken sind innerhalb von sechs Monaten trotzdem in die Insolvenz gegangen.

Leider gibt es keine Maßnahme seitens der Regierung, um mit dem Problem der Ausfälle und Zwangsvollstreckungen aufgrund der hohen Beleihungssätze umzugehen.

Problem Beleihungssätze

Da es in den USA viele Hauseigentümer mit Negativkapital gibt, besteht das Risiko, dass Ausfälle und Zwangsvollstreckungen noch nicht zum Ende gekommen sind. Bestätigt sich dies, wird sich der Teufelskreis aus Zwangsversteigerungen und Preisverfall weiter drehen, wodurch Privateigentum vernichtet und die Kreditinstitute geschädigt werden.

Die Obama-Administration muss sich vor allem um das Problem der hohen Beleihungssätze kümmern, wenn die Immobilienpreise weiter fallen. Das würde nicht nur der US-Wirtschaft, sondern auch den Volkswirtschaften aller Handelspartner der USA helfen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%