WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Rückläufige Sparneigung GfK: Konsumklima stabilisiert sich auf niedrigem Niveau

Das Konsumklima in Deutschland hat sich im Oktober auf niedrigem Niveau stabilisiert. Dazu trage vor allem eine leicht steigende Einkommenserwartung in Verbindung mit einer rückläufigen Sparneigung bei, teilte das Marktforschungsinstitut GfK heute in Nürnberg mit.

Das Konsumklima in Deutschland Quelle: dpa

Die Verbraucher hätten auf die teilweise panischen Ereignisse an den internationalen Finanzmärkten bislang besonnen reagiert. Allerdings hätten die turbulenten Vorgänge an den Börsen und die weiteren Auswirkungen der Finanzkrise die Rezessionsängste verstärkt. Die GfK-Prognose für das Konsumklima steigt dennoch auf 1,9 Punkte im November nach 1,8 Punkten im Oktober.

Sinkende Inflationsraten führten dazu, dass die Kaufkraft der Konsumenten weniger stark gefährdet sei. Deshalb könne die Einkommenserwartung sogar etwas zulegen. Allerdings seien wegen der Finanzkrise die Konjunkturerwartungen deutlich gesunken. Die Anschaffungsneigung sei moderat zurückgegangen. Am Vortag hatte das ifo Institut für Wirtschaftsforschung in München von einem weiteren Stimmungsabschwung in der deutschen Wirtschaft berichtet.

Für den Rest des Jahres seien keine gravierenden Impulse für den Konsum mehr zu erwarten, hieß es in der GfK-Mitteilung. Für 2009 komme es wesentlich darauf an, dass bei den Konsumenten das Vertrauen in die Finanzmärkte wieder wachse und ein Abgleiten in die Rezession verhindert werde.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%