Teuerung Länderdaten signalisieren steigende Inflation - trotz Tankrabatts

In mehreren Bundesländern ist die Teuerungsrate im August wieder über die Mark von acht Prozent gesprungen, obwohl Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket erst im September auslaufen.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Der Tankrabatt endet Anfang September. Quelle: dpa

Die Inflation in Deutschland ist schon vor dem Auslaufen von Tank-Rabatt und 9-Euro-Ticket wieder auf dem Vormarsch. Darauf deuten Daten aus sechs Bundesländern hin, auf deren Basis das Statistische Bundesamt die Inflationsrate für August berechnet und noch am Dienstagnachmittag veröffentlichen will. Demnach stiegen die Verbraucherpreise in Brandenburg, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen jeweils stärker als noch im Juli. In Bayern etwa erhöhte sich die Teuerungsrate von 8,0 auf 8,4 Prozent, in Nordrhein-Westfalen von 7,8 auf 8,1 Prozent.

Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Ökonomen sagen für August einen Anstieg der bundesweiten Inflationsrate 7,8 Prozent voraus. Im Mai hatten sich Waren und Dienstleistungen mit 7,9 Prozent so stark verteuert wie seit den frühen siebziger Jahren nicht mehr. Dann drückten Tank-Rabatt und 9-Euro-Ticket die Inflationsrate im Juni auf 7,6 und im Juli auf 7,5 Prozent. Als Preistreiber stellten sich im zu Ende gehenden Monat neben Energie erneut Lebensmittel heraus: So musste etwa in NRW deutlich mehr für Quark (+57,8 Prozent), Gurken (+48,8), Butter (+43,6) und Nudeln (+42,0) bezahlt werden als ein Jahr zuvor.

„Sowohl die Preise für Energie als auch Nahrungsmittel sind stark durch den russischen Überfall auf die Ukraine beeinflusst, da diese Länder bedeutende Exporteure für Energierohstoffe, landwirtschaftliche Erzeugnisse und Düngemittel sind“, sagte Ökonom Salomon Fiedler von der Berenberg Bank. Für den Herbst erwarten Ökonomen deutlich höhere Inflationsraten von neun Prozent und mehr. „Die jüngst noch einmal stark gestiegenen, Börsenpreise für Erdgas sind noch bei weitem nicht vollständig bei den Verbrauchern angekommen“, sagte Fiedler. Außerdem laufen Tank-Rabatt und 9-Euro-Ticket an diesem Mittwoch aus.

Für einen anhaltend hohen Preisdruck spricht auch die aktuelle Umfrage des Ifo-Instituts unter 9000 Firmen. „Immer noch knapp jedes zweite Unternehmen will in den kommenden drei Monaten die Preise erhöhen“, sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe. „Preiserhöhungen bleiben damit auf der Agenda.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%