Postsparkasse PSBC Maues Interesse an Chinas größtem Geldhaus

Die PSBC ist die Chinas größte Bank gemessen an der Zahl der Filialen. Nun will sie an die Börse. Die Nachfrage ist bislang eher zurückhaltend – dennoch wird es wohl der weltweit größte Börsengang seit zwei Jahren.

Mit insgesamt rund 7,6 Milliarden US-Dollar wäre es der weltweit größte Börsengang seit zwei Jahren. Quelle: Reuters

HongkongDie chinesische Postsparkasse (PSBC) trifft Insidern zufolge bei ihrem milliardenschweren Börsengang auf eine zurückhaltende Nachfrage. Die Aktien sollten deswegen in Hongkong mit 4,76 bis 4,86 Hongkong-Dollar zu einem Preis in der Nähe des unteren Ende der anvisierten Spanne ausgegeben werden, berichtete die Reuters-Tochter IFR am Dienstag unter Berufung auf mit dem Vorhaben vertraute Personen.

Mit dann insgesamt rund 7,6 Milliarden US-Dollar wäre es aber immer noch der weltweit größte Börsengang seit zwei Jahren. Das Institut lehnte eine Stellungnahme ab. Die PSBC ist gemessen an der Zahl der Filialen das größte Geldhaus der Volksrepublik. Das staatliche Institut ist vor allem in ländlichen Gegenden stark vertreten und hat fast 500 Millionen Kunden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%