WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Quartalszahlen Bank of America erhöht Quartalsgewinn auf über sieben Milliarden Dollar

Auch die Bank of America übertrifft im zweiten Quartal die Erwartungen. Erneut erweist sich das starke Geschäft mit Privatkunden als Treiber.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Rückgänge im Investmentbanking konnte das Geldhaus durch das Privatkundengeschäft ausgleichen. Quelle: Reuters

New York Die Bank of America hat im zweiten Quartal dank einer steigenden Kreditvergabe einen höheren Gewinn eingefahren. Der Überschuss stieg um zehn Prozent auf 7,1 Milliarden Dollar, wie das Geldhaus diesen Mittwoch mitteilte. Der Ertrag lag mit 23,2 Milliarden Dollar 2,1 Prozent höher.

Wie die anderen US-Großbanken profitierte auch die Bank of America von einem starken Privatkundengeschäft, das Rückgänge im Investmentbanking mehr als wett machte. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten konnte das nach JP Morgan zweitgrößte Kreditinstitut der USA auch seine Zinsmarge leicht auf 2,44 Prozent verbessern – nicht zuletzt weil die Kreditvergabe an Privatkunden stärker wuchs als die Einlagen.

Im Privatkundengeschäft legte der Gewinn um 13 Prozent zu. „Die Kunden der Bank of America haben im zweiten Quartal fünf Prozent mehr ausgegeben als im Vorjahresquartal“, sagte Konzernchef Brian Moynihan. Die wachsende Wirtschaft in den USA habe das Geschäft angekurbelt.

Im Investmentbanking kämpfte dagegen auch die Bank of America mit Gegenwind. Im Aktienhandel fielen die Erträge um 13 Prozent, im Anleihehandel um acht Prozent. Die Konkurrenten hatten über ähnliche Rückgänge berichtet.

Der Bankensektor in den USA hat mit den Folgen des Handelsstreits zu kämpfen. Die großen Geldhäuser erwarten in naher Zukunft geringere Zinseinnahmen. Der starken Entwicklung im Geschäft mit Privatkunden ist es zu verdanken, dass die Ergebnisse fürs zweite Quartal besser ausfallen als gedacht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%