WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Quartalszahlen Eon nach Innogy-Übernahme mit Gewinnwachstum

Das Ebit ist laut Konzern im ersten Quartal um 24 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch beim bereinigten Überschuss gab es einen Zuwachs.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Energiekonzern kann die weiteren Risiken der Covid-19 Pandemie noch nicht ausreichend sicher beurteilen. Quelle: dpa

Der Energiekonzern Eon hat nach der Innogy-Übernahme zugelegt und seine Prognose bestätigt. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei im ersten Quartal um 24 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Konzern am Dienstag mit. Der bereinigte Überschuss kletterte leicht auf 691 Millionen Euro.

Eon gehe davon aus, dass die für 2020 prognostizierten Bandbreiten von 3,9 bis 4,1 Milliarden Euro für das bereinigte Konzern-Ebit und 1,7 bis 1,9 Milliarden Euro für den bereinigten Konzernüberschuss erreicht werden. „Dies beinhaltet jedoch nicht im weiteren Jahresverlauf noch mögliche, aber heute nicht ausreichend sicher beurteilbare Risiken aus der Covid-19 Pandemie.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%