WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Quartalszahlen Klarna steigert Betriebsgewinn

Der Zahlungsdienstleister konnte seinen Gewinn in der Coronakrise um 37 Prozent erhöhen. Das Bruttowarenvolumen stieg um 43 Prozent auf 35 Milliarden Dollar.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Europas wertvollstes Fintech wurde 2005 in Schweden gegründet. Quelle: Reuters

Der Zahlungsdienstleister hat in den ersten neun Monaten deutlich mehr Zahlungen abgewickelt. Das Bruttowarenvolumen (GMV) kletterte um 43 Prozent auf 35 Milliarden Dollar, wie das wertvollste Fintech Europas mit einer Bewertung von rund zehn Milliarden Dollar mitteilte.

Der Betriebsgewinn stieg in den drei Quartalen um 37 Prozent auf 742 Millionen Dollar. Erst im September hatte das 2005 in Schweden gegründete Unternehmen, das in Deutschland für das Angebot Sofortüberweisung bekannt ist, bei Investoren 650 Millionen Dollar eingesammelt.

Die Firma plant, in den nächsten zwei Jahren in New York an die Börse zu gehen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%