WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Robert Holzmann FPÖ-naher Manager könnte Notenbank-Chef Nowotny beerben

Im August endet der Vertrag von Österreichs Notenbank-Chef Ewald Nowotny. Der frühere Weltbank-Manager Holzmann könnte seinen Posten übernehmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Als Vize-Gouverneur solle der Ökonom Gottfried Haber ernannt werden. Quelle: Reuters

Wien Österreich wird einem Insider zufolge den FPÖ-nahen früheren Weltbank-Manager Robert Holzmann zum Nachfolger von Notenbank-Chef Ewald Nowotny bestellen. Die österreichische Regierung werde dies am Mittwoch in ihrer Kabinettssitzung beschließen, sagte eine mit den Plänen der Regierung vertraute Person am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Als Vizegouverneur solle der Ökonom Gottfried Haber ernannt werden.

Top-Jobs in Österreichs Notenbank werden traditionell zwischen den Koalitionspartnern aufgeteilt. Mit der Position des Gouverneurs der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) ist auch ein Sitz im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) verbunden.

Die Amtszeit von Nowotny, der seit September 2008 Gouverneur ist, läuft Ende August aus. Der 69-jährige Holzmann studierte Volkswirtschaftslehre und war von 1997 bis 2011 Direktor bei der Weltbank. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und wissenschaftliche Publikationen und gilt als Experte für die Bereiche Sozialpolitik, Wirtschaftspolitik und Finanzwirtschaft.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%