WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Robert Kaplan Währungshüter warnt vor Überhitzung der US-Wirtschaft

Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hat Bedenken bei den Vertretern der US-Notenbank ausgelöst. Laut Fed-Mitglied Robert Kaplan müssen die Währungshüter nun auf eine mögliche Überhitzung der Wirtschaft achten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Mit Blick auf die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump warnt Fed-Vertreter Robert Kaplan vor einer möglichen Überhitzungsgefahr der Wirtschaft. Quelle: Reuters

Dallas Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump ruft in der Notenbank (Fed) warnende Stimmen auf den Plan. Nach Worten des Fed-Vertreters Robert Kaplan müssen die Währungshüter nun auf eine mögliche Überhitzung der Wirtschaft achten. Die Fed wolle eine Situation vermeiden, in der die Konjunktur derart überdrehe, dass die Notenbank nachziehen müsse, sagte der Präsident des Fed-Ablegers in Dallas am Mittwoch. Er rechne wegen der Steuersenkungen mit steigenden Investitionen im laufenden Jahr. Kaplan kritisierte das Maßnahmenpaket als teilweise bedenklich, „da ich glaube, dass das Verschuldungsniveau des Landes nicht tragfähig ist“.

Trump hatte im Dezember die größte US-Steuerreform seit mehr als 30 Jahren in Kraft gesetzt. Sie soll der US-Wirtschaft zu einem Wachstumsschub verhelfen. Eines ihrer Kernelemente ist die Verringerung der Körperschaftssteuer auf 21 von bisher 35 Prozent. Allerdings wird auch erwartet, dass dadurch der Schuldenberg der USA von aktuell 20 Billionen Dollar binnen zehn Jahren um weitere 1,5 Billionen anschwillt.

Zu den Leitzinsen hielt sich Kaplan, der dieses Jahr in dem für die Geldpolitik zuständigen Fed-Offenmarktausschuss nicht stimmberechtigt ist, bedeckt. Die Fed habe für einige Zeit etwas Spielraum bekommen, sagte er lediglich. Die Währungshüter hatten im Dezember zum dritten Mal im Jahr 2017 die Zinsen angehoben. Der Leitzins liegt nun in einer Spanne von 1,25 bis 1,5 Prozent. Für 2018 hatte die Fed drei weitere Schritte nach oben signalisiert.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%