WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Robert Landgraf Chefkorrespondent Finanzmärkte

Robert Landgraf (61), Diplom-Kaufmann, ist stellvertretender Leiter des Finanzressorts in Frankfurt. Der Journalist arbeitet seit 1990 beim Handelsblatt und konzentriert sich neben Führungsaufgaben vor allem auf die Bereiche Investmentbanking, Finanzdienstleister, Private Equity und Börsen.

Der verheiratete Vater zweier Kinder hatte an der Fachhochschule Würzburg, der Universität Würzung und der State University of New York at Albany studiert, bevor er seine Laufbahn bei der Regionalzeitung Rheinpfalz, der Augsburger Allgemeinen und dem Wirtschaftsinformationsdienst Platow Brief begann.

Mehr anzeigen
Robert Landgraf - Chefkorrespondent Finanzmärkte

Banken Sparkassen ohne Schadenfreude wegen Deutscher Bank

Kleinen Sparkassen stehen schwere Zeiten bevor. Sie trifft die strikte Regulierung, weil die Kosten im Vergleich zur Größe hoch sind. Die Schwierigkeiten von Deutschlands größter Bank bringen da auch keine Erleichterung.
von Elisabeth Atzler und Robert Landgraf

Immobilien Officefirst strebt an die Börse

Die Tochter von Deutschlands ehemals größtem börsennotierten Immobilienunternehmen IVG plant laut Finanzkreisen den Börsengang. Ein Komplettverkauf des Portfolios scheint damit vom Tisch.
von Matthias Streit und Robert Landgraf

Uniper, Innogy & Co. Die Aufholjagd bei Börsengängen beginnt

Bislang gab es nur wenige Neuemissionen am Aktienmarkt. Doch mit den Energiekonzern-Töchtern Uniper und Innogy stehen in den nächsten Wochen zwei milliardenschwere Börsengänge an. Was Anleger erwartet.
von Robert Landgraf

Aktienemissionen Tech-Börsengänge geraten ins Abseits

Die ehrgeizige Vorgabe der Bundesregierung, jährlich 15 bis 20 Börsengänge junger Unternehmen zu sehen, ist derzeit völlig unrealistisch. Das britische Brexit-Votum hat die Stimmung zusätzlich eingetrübt.
von Robert Landgraf und Peter Köhler

Deutsche Börse und LSE „Der Deal ist mehr tot als lebendig“

Der Brexit torpediert die Hochzeitspläne von Deutscher Börse und London Stock Exchange: London dürfte als Standort aus dem Spiel sein, die Fusion steht auf der Kippe. Nun üben sich die Beteiligten in Durchhalteparolen.

Deutsche verlieren durch Mini-Zinsen Asiaten werden reicher und reicher

Sie heißen Wang Jianlin und Jack Ma und zählen zu den reichsten Chinesen. Immobilienmagnat Jianlin und Alibaba-Gründer Ma sind aber nur zwei einer ganzen Reihe. China ist die treibende Kraft bei den Vermögenden in Asien.
von Robert Landgraf

Wohnungsmarkt Für Immobilienprofis bringen Flüchtlinge Profit

Gewerbliche Immobilienfinanzierer kämpfen auf dem Büromarkt und im Einzelhandel mit Leerständen. Dank des Zuzugs von Flüchtlingen wittern sie lukrative Geschäftschancen. Ein Zauberwort macht in der Branche die Runde.
von Peter Köhler und Robert Landgraf

Vonovia vs. Deutsche Wohnen Der Häuserkampf ist bald vorbei

Der Nervenkrieg zwischen Deutschlands größtem Wohnungsvermieter Vonovia und Deutsche Wohnen geht heute zu Ende. Frühestens Mittwochmittag wird bekannt, wer ihn gewonnen hat.
von Reiner Reichel und Robert Landgraf

Fusionsexperte Mark Shafir „Fünf Billionen werden es nicht mehr werden“

Mark Shafir kennt die Tiefen des Investmentbankings. 2008 traf ihn bei Lehman die Finanzkrise, er musste sich einen neuen Job suchen. Heute leitet er bei der Citigroup das M&A Geschäft. Sein Ausblick ist nicht rosig.
von Peter Köhler und Robert Landgraf

Biotech-Unternehmen Brain Erster Börsengang in Deutschland vor der Tür

Deutschland hat sich als Standort für Börsengänge im vergangenen Jahr zurückgemeldet. Schon kündigt sich das erste Debüt in 2016 an. Das Zwingenberger Biotechnologie-Unternehmen Brain will im Februar aufs Parkett.
von Robert Landgraf
Seite 3 von 10
Seite 3 von 10