WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Rückversicherung Munich-Re-Gewinn bricht ein – Dividende bleibt stabil

Die US-Wirbelstürme im vergangenen Herbst drücken das Ergebnis der Munich Re. Höhere Preise sollen den Rückschlag kompensieren.

Rückversicherung: Munich-Re-Gewinn bricht ein Quelle: Reuters

MünchenDie Münchener Rück hält die Dividende trotz eines Gewinneinbruchs stabil. Der weltgrößte Rückversicherer will für das abgelaufene Jahr 8,60 Euro je Aktie ausschütten, wie er am Dienstag mitteilte. „Auf unsere Dividende ist Verlass“, sagte Finanzvorstand Jörg Schneider. „Dank unserer Kapitalstärke konnten wir die hohen Schäden aus Naturkatastrophen gut verkraften.“

Der Nettogewinn brach 2017 um 85 Prozent auf 392 Millionen Euro ein, weil allein die drei Wirbelstürme Harvey, Irma und Maria im Herbst die Münchener Rück 2,7 Milliarden Euro kosteten. Das Ergebnis lag im Rahmen der Erwartungen von Analysten.

Hoffnung machen der Münchener Rück die Verhandlungen über die neuen Verträge mit den Erstversicherern zum Jahresbeginn. Im Schnitt seien die Preise in der Erneuerungsrunde um 0,8 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen mit. „Ein Trend, der sich bei den kommenden Erneuerungsrunden verstärken dürfte“, erklärte Schneider. Mit 9,9 Milliarden Euro habe die Münchener Rück fast ein Fünftel mehr Geschäft gezeichnet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%