Rüdiger Kiani-Kreß Redakteur Unternehmen & Märkte

Rüdiger Kiani-Kreß, Jahrgang 1961, studierte in Köln Volkswirtschaft mit Schwerpunkt Wirtschaftsgeschichte und besuchte die Kölner Journalistenschule. Seit 1991 arbeitet er bei der WirtschaftsWoche und schreibt hier seit 2000 im Ressort „Unternehmen & Märkte“ hauptsächlich über Fluglinien, Flughäfen und Flugzeughersteller, aber auch über Unternehmen aus der Rüstung, der Rohstoffbranche und der Musikindustrie.

Mehr anzeigen
Rüdiger Kiani-Kreß - Redakteur Unternehmen & Märkte

Lufthansa-Vorstandsumbau „Eine gelbe Karte für Spohr“

Die Radikalrenovierung des Lufthansavorstands verkauft Aufsichtsratschef Kley als Befreiungsschlag und Start einer neuen Managementkultur. Doch die Veränderung kam überhastet und könnte den Konzern erstmal bremsen.
von Rüdiger Kiani-Kreß

Boxer-Bestellung Vom Waffenbruder Australien enttäuscht

Das Verteidigungsministerium hat für die Bundeswehr gepanzerte Truppentransporter „Boxer“ bestellt. Gebaut werden die in Australien. Was als Zeichen der Zusammenarbeit gedacht war, entwickelt sich nun zum Radpanzerdrama.
von Max Biederbeck und Rüdiger Kiani-Kreß

Taylor Swift Swiftonomics: So funktioniert die erfolgreichste Ich-AG der Welt

Taylor Swift ist die erfolgreichste Sängerin der Gegenwart. Und sie hat ein Vermarktungsimperium aufgebaut, das die Musikwelt noch lange prägen wird. Das ist ihr Erfolgsgeheimnis.
von Rüdiger Kiani-Kreß, Jan Lutz, Nell Rubröder und Clara Thier

US-Popstar So wurde Taylor Swift zur Milliardärin

Ob Platten, Konzerte oder Werbung – Taylor Swift verdient mit jeder Einnahmequelle ein Vermögen. Auch bei den Grammys ist sie Rekord-Preisträgerin, längst gilt sie als Milliardärin. Das war Taylor Swifts Weg zum Erfolg.
von Rüdiger Kiani-Kreß

Peter Gerber Der Jurist, der bei Condor eine Legende ersetzt

Der langjährige Lufthanseat Peter Gerber ist jetzt Chef des Ferienfliegers Condor. Der Kontrast zum kantigen Vorgänger Ralf Teckentrup könnte kaum größer sein. Genau das braucht Deutschlands letzte unabhängige Fluglinie.
von Rüdiger Kiani-Kreß

Boeing Wie Boeing miesen Zahlen und Katastrophen trotzt

Zum fünften Mal in Folge beendet Boeing ein Geschäftsjahr mit Verlusten – ein sechstes Desasterjahr kündigt sich an. Selbst das scheint den Konzern aber nicht ernsthaft zu schwächen. Wie kann das sein?
von Rüdiger Kiani-Kreß

Das weltgrößte Start-up So will Saudi-Arabien zur Supermacht am Himmel werden

Mit Unmengen von Flugzeugen, neuen Fluglinien und gigantischen Airports will Saudi-Arabien im Rekordtempo zur neuen Supermacht am Himmel werden. Den Erfolg garantieren sollen neue Technik, viel Geld – und rüde Methoden. 
von Rüdiger Kiani-Kreß

Nach Unfall bei Alaska Arlines Lufthansa und Co. halten zum Pannenflieger 737 Max

Der neueste Vorfall mit Boeings wichtigstem Flugzeug kommt besonders für die Lufthansa zur Unzeit. Die nämlich hatte kurz zuvor jede Menge Maschinen der Baureihe geordert. Den Kunden gefällt das gar nicht.
von Thomas Stölzel und Rüdiger Kiani-Kreß

Flugsicherheit Boeing braucht einen Max-Ersatz – aber nicht wegen des aktuellen Unfalls

Das Unglück lässt die Boeing 737 Max erneut als Pannenflieger dastehen. Das ist überzogen, zumindest bis die Ursache feststeht. Denn das Modell ist gründlicher getestet als jeder Flieger zuvor.
von Rüdiger Kiani-Kreß

Rüstung Der Eurofighter-Stress der Bundesregierung

Annalena Baerbock zeigt sich offen für Lieferungen von Eurofightern an Saudi-Arabien. Damit reißt die Außenministerin die moralischen Grenzen ihrer eigenen Partei. Ein Kommentar.
Kommentar von Max Biederbeck und Rüdiger Kiani-Kreß
Seite 1 von 92
Seite 1 von 92